Königsfeier der Pietenfelder Schützen


108 Schützen traten beim Weihnachtspreisschießen an die Schießstände

Pietenfeld (klk) Der 65. Schützenkönig in der Vereinsgeschichte der Schützengesellschaft Hubertus Pietenfeld wurde am vergangenen Wochenende gekürt. Stefan Plank trägt diese Würde erstmals für den Verein. In der Jugendklasse setzte sich Peter Kraus, ebenfalls zum ersten Mal, als Bester durch und darf sich Jugendkönig nennen. Luftpistolenkönig des Jahres 2016 ist Markus Wörle.

KönigsfeierPietenfeld

Den besten Teiler auf den Vereinspokal erzielte Franz Wörle. Den Pistolenpokal konnte der zweite Schützenmeister Stefan Tauflinger an Andreas Ostertag übergeben. Den Jugendpokal durfte die Jugendleiterin Kerstin Kleinhans an Bianca Eltschkner aushändigen, welche diesen Pokal damit bereits zum zweiten Mal in Empfang nahm.

Zu Beginn der Feierlichkeiten begrüßte Schützenmeister Norbert Eltschkner die zahlreichen Gäste im vollbesetzten Saal des Vereinslokals und bedankte sich für die rege Teilnahme am Weihnachtspreisschießen, sowie bei einigen Sponsoren für die gestifteten Preise.

Jugendleiterin Kerstin Kleinhans ehrte anschließend die neuen Vereinsübungsleiter, welche im vergangen Jahr einen entsprechenden Lehrgang des Schützengaues Eichstätts besucht hatten, mit dem entsprechenden Abzeichen. Dies konnte sie Stefanie Eltschkner, Simon Bösl und Johannes Hirschberger anstecken.

Außerdem zeichnete die Jugendleiterin die Schülermannschaft des vergangenen Jahres für ihre sportlichen Leistungen aus. Quirin Birzer durfte zudem einen Pokal für seinen 2. Platz beim Shooty-Cup für Schüler in Empfang nehmen. Sportwart Johannes Hirschberger konnte Stephan Morgott für seine Leistungen bei den Gaumeisterschaften ebenso mit Urkunden ehren.

Gemeinsam überreichten der Sportwart und die Jugendleiterin den Vereinsmeister 2016 Urkunden und Nadeln. Bester Schüler des Vereins wurde Quirin Birzer und darf sich somit Vereinsmeister nennen, ebenso darf dies Bianca Eltschkner in der Jugendklasse als Spitzenreiterin. Ihren Titel in der Damenklasse verteidigte Sonja Regler mit dem besten Ergebnis insgesamt von 382 Ringen. Ebenso setzte sich in der Altersklasse wieder Franz Wörle als Bester durch. In der Klasse der Senioren entschied Julius Kleinhans den Wettbewerb um die Vereinsmeisterschaft für sich. Josef Walk siegte wiederrum erneut in der Schützenklasse. Bei den Pistolenschützen hatte diesmal Andreas Ostertag die Nase vorn und wurde als Vereinsmeister ausgezeichnet.

Mit einem unschlagbaren 0 Teiler konnte dann Michael Morgott für das beste Blattl beim Rundenwettkampf ausgezeichnet werden. Für das im Wettkampf gegen Irfersdorf erzielte Blattl erhielt er einen kleinen Pokal aus den Händen des Sportwarts.

Der Kassier des Vereins Alfred konnte zusammen mit Thomas Hirschberger für die Ringwertung (5 Schüsse – Zehntelwertung) Geldpreise überreichen. In der Schützenklasse setzte Josef Walk jun. mit 51,1 Ringen, vor Stefan Tauflinger (51 Ringe/Deckserie 50,7 Ringe) und Markus Wörle (51,5 Ringe/Deckserie 50,6 Ringe) als Bester durch. Mit dem Ringergebnis von 50,8 Ringen (Deckserie 50,7 Ringe) gewann bei den Damen wie im Vorjahr Kerstin Kleinhans. Es folgten Andrea Bittl (50,8 Ringe/49,6 Ringe) und Stefanie Eltschkner (50,7 Ringe). In der Luftpistolenklasse gewann Norbert Eltschkner mit dem ingesamt besten Ergebnis von 52,0 Ringen, Zweiter wurde Stephan Morgott (50,7 Ringe), Dritter Andreas Ostertag (50,1 Ringe). Mit 51,4 Ringen gelang Franz Wörle der Sieg in der Altersklasse, vor Willi Neumeier (50,4 Ringe) und Stephan Hirschbeck (49,8 Ringe). Franz Herzner gewann die Seniorenklasse mit 49,5 Ringen. Auf den Plätzen folgten Julius Kleinhans (49,4 Ringe) und Willibald Volnhals (48,1 Ringe). Spitzenreiter in der Jugendklasse war Bianca Eltschkner mit 47,9 Ringen. Ihr folgten Katrin Bittl (47,8 Ringe) und Johannes Neumeier (47,6 Ringe). Bei den Jüngsten des Vereins, den Schülern, gewann Stefan Bittl mit 46,7 Ringen vor Quirin Birzer (46,6 Ringe) und Kirstin König (41,6 Ringe).

Im Vorfeld zur Königsfeier konnten die Mitglieder der Schützengesellschaft an acht Schießtagen ihr Können unter Beweis stellen. Die insgesamt 108 Schützen brachten hierbei beachtliche Ergebnisse hervor. Aus einer großen Auswahl an hochwertigen Sachpreisen durfte anschließend jeder der Teilnehmer auswählen. Den besten Tiefschuss erzielte hier Monika Bittl mit einem 3,6 Teiler. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Michael Walter jun. mit einem 8,9 Teiler und Franz Wörle mit einem 9 Teiler. Sonja Regler und Daniel Bösl folgten auf den Plätzen vier und fünf.

Zu einem festen Bestandteil des Preisschießens ist mittlerweile der vom Verein gespendete Reisegutschein geworden. Hierbei mussten die Teilnehmer einen Schuss, welcher möglichst nah an einen 365 Teiler heranreichte, abgeben. Stefan Tauflinger belegte mit 9,1 Teiler Differenz den 1. Platz und konnte dafür einen 100 Euro Gutschein in Empfang nehmen. Ihm folgten Johannes Hirschberger und Michael Walter jun., welche sich jeweils über einen 50 Euro durften.

Desweitern wurden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche gestiftete Scheiben ausgeschossen. Gewinner der Vereinsscheibe, welche nur von Schützen gewonnen werden kann, die noch nie eine Scheibe in Händen hielten, wurde Quirin Birzer mit einem 61,4 Teiler. Rudolf Ziller spendete anlässlich seines 50. Geburtstags eine Scheibe, welche er Franz Wörle (33,9 Teile) aushändigen konnte. Zur Geburt ihrer Tochter Mona stifteten Anne und Michael Daentler eine Kindstaufscheibe. Diese konnte Johannes Hirschberger mit dem besten erzielten Tiefschuss in Empfang nehmen. Anlässlich Ihrer Hochzeit im vergangenen Jahr gaben Petra und Michael Schneider eine Hochzeitsscheibe, welche Josef Walk jun. (28,6 Teiler) gewann. Die vom Verein zur Verfügung gestellte Damenscheibe darf Bianca Eltschkner (37,2 Teiler) nun ihr Eigen nennen. Die Pistolenscheibe des Vereins konnte der Sportwart an Stephan Morgott für seinen erzielten 49,1 Teiler überreichen.

In geselliger Runde wurde zu den Klängen des Alleinunterhalters nach dem offiziellen Teil noch fleißig getanzt und gefeiert.

 

Langjährige Mitglieder und Helfer geehrt

Nach dem Eröffnungstanz der Schützenkönige des Jahres 2015 konnte der Schützenmeister der Schützengesellschaft Hubertus Pietenfeld, Norbert Eltschkner gemeinsam mit dem zweiten Schützenmeister Stefan Tauflinger zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft im Verein auszeichnen.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft bei der Schützengesellschaft wurden Ruth Husterer, Manuel Neumeier und Stefan Plank mit einer Nadel geehrt.

Auf zwanzig Jahre Vereinszugehörigkeit blicken Christa Micki, Maria Morgott jun., Martin Micki, Claudia Kulzer, Angela Husterer, Julia Stoll, Kerstin Kleinhans, Thomas Hirschberger, Anna Maria Meyerle, Michael Schneider jun., Josef Hüttenmeier und Rosemarie Hüttenmeier zurück. Dafür wurden ihnen die silbernen Ehrennadel überreicht.

Gabriele Herzner, Robert Ziegelmeier und Florian Kleinhans wurden für mittlerweile 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Stolze 40 Jahre Mitgliedschaft können Evi Ziegelmeier, Hubert Kraus, Siegfried Beck, Walburga Trini und Renate Wörle aufweisen und wurden dafür ausgezeichnet.

Zusätzlich zu den Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden verdiente Helfer des Vereins mit einem kleinen Präsent ausgezeichnet. Für ihre wichtige Mitarbeit im Hintergrund dankte Schützenmeister Norbert Eltschkner damit Michael und Edeltraud Schiegl, Walburga und Anton Trini sowie Sieglinde Tauflinger.

Die Vorstandschaft des Vereins bedankte sich außerdem bei ihrem ersten Vorsitzenden mit einem kleinen Präsent. Ebenso überreichten Sie dem Alleinunterhalter des Abends, welcher sein 10-jähriges Bühnenjubiläum als Musikant feierte, einen Gutschein.