Biathlon mitten im Sommer


Pietenfeld (klk) Laufen, Schießen und auch Schwitzen hieß es in den Sommerferien beim Sommerbiathlon der Schützengesellschaft Hubertus Pietenfeld, welcher als Aktion im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Adelschlag stattfand.

Sommerbiathlon2

Die Sportart Biathlon verbinden die meisten wohl mit Sportlern, welche sich mit kräftigen Schüben auf ihren Langlaufskiern über schneebedeckte Strecken bewegen und zwischendrin bei kurzen Stopps auf runde Ziele schießen. Dass man diesen Sport auch immer Sommer ausüben kann bewiesen 15 Kinder und Jugendliche im Rahmen des Ferienprogramms bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Pietenfelder Bolzplatz.

Zu Beginn erläuterte die Jugendleiterin des Schützenvereins Kerstin Kleinhans den Teilnehmern die Sportart Sommerbiathlon. Ähnlich der bekannten Wintersportart wurden hierbei Runden gelaufen – natürlich der Jahreszeit entsprechend ohne Skier – bevor am Schießstand im liegenden und stehenden Anschlag jeweils 5 Schüsse abgegeben wurden. Pro Fehlschuss, welcher auch mit den drei zur Verfügung stehenden Nachladern nicht getroffen wurde, mussten die Teilnehmer eine Strafrunde absolvieren. Die Laufstrecke wurde dem Alter der Teilnehmer entsprechend angepasst und betrug zwischen 100 und 400 Metern, eine Strafrunde bedeuteten circa 50 Extrameter.

Nach einer gemeinsamen Aufwärmrunde und dem ausführlichen Erproben des Lichtgewehres wurden die Mannschaften, welche als Staffeln an den Start gingen, ausgelost. Insgesamt fünf Mannschaften mit jeweils drei Teilnehmern starteten nun einen fairen und spannenden Wettkampf. Bereits nach wenigen Metern war allen Teilnehmern bewusst, dass diese Sportart – vor allem aufgrund der hohen Temperaturen – ganz schön anstrengend ist. Doch unter Anfeuerung der restlichen Teilnehmer, welche mit extra vorbereiteten kleinen Wasserbomben für Erfrischung sorgten, bewerkstelligten alle Kinder und Jugendlichen die Strecke ohne größere Probleme. Am Schießstand bewiesen die Jungschützen dann ihr Talent im Umgang mit dem Gewehr und landeten dort zahlreiche Treffer. Als auch die letzte Staffelmannschaft das Ziel erreicht hatte, durfte natürlich auch eine Siegerehrung nicht fehlen. Die Teilnehmer erhielten als Belohnung eine kühle Erfrischung in Form eines Eis. Nach einem gemeinsamen Foto aller Teilnehmer endete ein abwechslungsreicher Nachmittag, bei dem so mancher den Schießsport von einer ganz neuen Seite kennengelernt hat.